SpVgg Heinsdorfergrund 02
Abteilung Tischtennis

Beginn neue Saison

Mitte September beginnt die neue Saison. Unsere erste Mannschaft muss sich nun in der zweiten Bezirksliga behaupten. Mehr dazu unter Mannschaften.


Mai 2017: Mädchen werden Vize-Meister

Unsere Mädchenmannschaft hat in der heimischen Halle das Finale der Landesmannschaftsmeisterschaften gegen den BSC Rapid Chemnitz verloren. Als nur einer von zwei Vereinen in Sachsen konnten die Heinsdorfer in diesem Jahr vier Mädchen für eine Mannschaftsmeldung aufstellen. Die Chemnitzerinnen mit den aus Plauen kommenden Marlene und Sonja Scheibe sowie Lara Neubert und Michelle Grünberg schlagen sonst in der Regionalliga Süd und der Bezirksliga auf. Die Heinsdorferinnen Lara Strandt, Lara Gruschwitz, Michelle Kaiser und Lena Degner spielten in der letzten Saison in der Kreisliga der Schüler mit. Trotz der klar verteilten Rollen zeigten die Gastgeberinnen Kampfgeist und konnten einige gute Ballwechsel mitspielen. Dennoch konnten die Chemnitzerinnen erwartungsgemäß mit 6:0 Punkten gewinnen.


14. Wolfgang-Licht-Gedenkturnier

Am 20. Mai fand bei uns in Heinsdorf die 14. Auflage unseres beliebten Wolfgang-Licht-Gedenkturnieres statt. Mehr dazu unter Turniere.


Sandra Licht gewinnt Vize-Landesmeistertitel

Unsere Spielerin Sandra Licht hat im Mai 2017 in Döbeln den zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften der Leistungsklassen gewonnen. In dem Landesturnier der Damen C hatte Licht bereits in der Gruppenphase ihr erstes Finalspiel gegen die ehemalige Erlbacherin Melanie Müller. In einem hart umkämpften Spiel musste sie sich Müller geschlagen geben und zog als Gruppenzweite in die Finalgruppe. Dort musste Licht gegen Sarah Triepel und Linda Krause spielen, welche in der nächsten Saison gemeinsam mit Melanie Müller bei der SG Clara Zetkin Leipzig aufschlagen werden. Im Spiel gegen die Linkshänderin Triepel tat sich Licht zunächst schwer, gewann aber schließlich immer mehr Selbstvertrauen und drehte das Spiel im fünften Satz zu ihrem knappen Sieg. Im Spiel um den zweiten Platz lag Sandra Licht erneut mit 1:2 Sätzen hinten und konnte dennoch auch dieses Spiel im fünften Satz für sich entscheiden...

Sieger LEM Damen C Melanie Müller, Sandra Licht, Sarah Triepel.


Heinsdorfer trainieren beim Bundesligisten

Unsere Nachwuchsspieler und einige Nachwuchstrainer haben im Februar eine Trainingseinheit beim Bundesligisten Post SV Mühlhausen absolviert. Unter Anleitung des gebürtigen Waldkircheners Erik Schreyer wurde in der Heimstätte der Mühlhäuser einen Nachmittag lang an diversen Techniken gearbeitet. „Die Einheit hatte für jeden etwas dabei – spielerisch oder trainingsmethodisch. Das war unser Ziel. Wir hatten viel Spaß und genossen die intensive Förderung sowie den Kontakt zu Erik.“, so Sandra Licht über die von ihr arrangierte Trainingsmöglichkeit. Beim Bundesligaspiel gegen den TTC Zugbrücke Grenzau wurden die Heinsdorfer am Sonntag zum Glücksbringer für Erik Schreyer und sein Team. Wie in der letzten Saison durfte Schreyer unter dem Jubel der Heinsdorfer die Bundesligamannschaft als Cheftrainer betreuen...


Jugend trainiert für Olympia

Die Schülermannschaft des Goethe-Gymnasiums Reichenbach hat das Bundesfinale der Wettkampfklasse III im Tischtennis nur knapp verpasst. In der letzten Schulwoche starteten Karl Zimmermann, Felix Schrapps, Jonas Lehmann, Sepp Steinbach, Dustin Simdorn, Louis Wolf und Joel Kallies beim Landesfinale in Döbeln. Bereits im ersten Spiel gegen die Mannschaft des Martin Andersen Nexö Gymnasiums aus Dresden ging es sehr knapp zu. Erst im Entscheidungsdoppel mussten sich die Reichenbacher mit 4:5 Punkten geschlagen geben. Auch im zweiten Spiel gegen den Vorjahressieger vom Pufendorf-Gymnasium Flöha unterlagen die Goetheschüler erst im Entscheidungsdoppel. Im Spiel um Platz Drei konnte man einen deutlichen 5:1 Erfolg gegen das Schiller-Gymnasium Bautzen feiern. Zufrieden zeigte sich der Betreuer Oliver Großpietzsch: „Trotz der knappen Niederlagen konnte jeder etwas zum Medaillengewinn beitragen, das macht Hoffnung für das nächstes Jahr.“ Insgesamt steuerten Karl Zimmermann 3,5 Punkte, Felix Schrapps 3 Punkte, Jonas Lehmann 1,5 Punkte, Louis Wolf und Joel Kallies je 1 Einzelsieg, Sepp Steinbach sowie Dustin Simdorn je 0,5 Punkte zur Ausbeute des Goethe-Gymnasiums bei.


Dezember 2016: Vereinsmeisterschaft

Zur Vorbereitung auf die Schlemmereien zu Weihnachten haben wir unsere Vereinsmeisterschaften ausgespielt. Einen festlichen Rahmen bildete die interkulturelle Jahresabschlussfeier. Spielerisch hat sich beim Nachwuchs inzwischen das Familienturnier etabliert und motivierte auch in diesem Jahr wieder viele Kinder und Eltern zum mitmachen. Mit einer Mischung aus Geschicklichkeitsspielen wie dem Balljonglieren und einem kleinen Zweiermannschaftsturnier mussten die Familien neben den Fähigkeiten am Tisch auch andere Übungen meistern. Gewinnen konnte Calvin Kaiser mit seinem Vater vor Paul Gruschwitz und seiner Mutter. Über den dritten Platz freute sich Dean Reiher mit Papa. Bei den Erwachsenen wurden zunächst die neuen Doppelmeister gesucht. Auf Platz Drei landeten Andreas Scheinfuß und Randy Seedorf. In einem packenden Finale konnten sich Oliver Großpietzsch mit Manfred Lenzner in vier Sätzen gegen Dieter Baumann und Bernhard Keil durchsetzen. In der Einzelkonkurrenz wurden nach den Spielen in Sechsergruppen, die beiden besten Spieler in die A-Finals und die Dritt- bzw. Viertplatzierten der Gruppen in die B-Finals gesetzt. In der A-Runde konnte sich Michael Lenzner als Kreisligaspieler bis ins Finale vorkämpfen, wo er Steve Englert unterlag. Auf dem dritten Platz landete Ralf Schubert. In den B-Finals konnte Klaus Englert den dritten Platz erringen. Im Finale setzte sich Oliver Großpietzsch gegen Nico Ramm durch. Damit konnten sich Steve Englert, Oliver Großpietzsch und Manfred Lenzner über den Vereinsmeistertitel 2016 freuen.


Sterne des Sports

„Da ist er... Unser bronzener Stern des Sports“, so freuten wir uns am 22. September in Plauen bei der Verleihung der Sterne des Sports, welche durch die Volksbank Vogtland e.G. und dem Kreissportbund organisiert wird. Mit unsere Integrations- und Jugendarbeit haben wir die Jury aus Vertretern des Sports, der Medien und der Volksbank überzeugen können. Am 19.10. geht das Projekt in Dresden auf Länderebene an den Start.

Bild: (C) Genossenschaftsverband e.V.


August 2016: Andro Kids Open

Die Heinsdorfer Nachwuchsspieler waren zu Besuch bei den „Andro Kids open“ in Düsseldorf, einem der größten offenen Nachwuchsturniere, welches Spieler aus der ganzen Welt anzieht. Sie staunten bereits beim Eintritt in die Halle über die Dimensionen dieses Turniers. Gespielt wurde an 76 Tischen. Insgesamt waren ca. 1400 Starter dabei. Neben spannenden Spielen gab es einen weiteren Höhepunkt beim Besuch des „Grand Prix mit Vieren“, welcher im ARAG Center Court stattfand. Die Düsseldorfer Anton Källberg, Stefan Fegerl und Kristian Karlsson sowie der erfolgreiche DTTB-Nachwuchsspieler Kilian Ort vom TSV Bad Königshofen gaben sich Ehre und traten gegeneinander an. Timo Boll war ebenfalls für diesen Grand Prix eingeladen. Da er verletzungsbedingt nicht mitspielen konnte, wohnte er dem Turnier an der Bande bei und erfüllte danach mit den Vier Grand-Prix-Spielern die Autogramm- und Fotowünsche. Dabei gingen auch die Heinsdorfer nicht leer aus. Jeder ergatterte ein Autogramm der fünf Top-Spieler und letztlich kamen die ihren Idolen bei einem gemeinsamen Gruppenfoto hautnah. Sandra Licht: „Für unsere Spieler und ihre Familien war dies ein tolles Wochenende, was wir sicher nicht vergessen werden und sie hoffentlich zu weiterem Trainingsfleiß motivieren wird.“


August 2016: 1. Internationales Nichtaktiventurnier

Unser Erstes Internationales Nichtaktiventurnier im Tischtennis hat fast 30 Spielerinnen und Spieler angezogen. Neben Teilnehmern aus Sachsen, Thüringen und Berlin nahmen auch einige afganische Flüchtlinge teil. Zusätzlich zu den Spielen am Tisch konnte am gesamten Wochenende das Tischtennis-Sportabzeichen abgelegt werden. Bei diesem Wettbewerb der auch von den meisten Krankenkassen anerkannt wird, müssen kleine Übungen rund um Schläger und Ball absolviert werden. „Wir freuen uns über die große Ressonanz an diesem Wochenende und die über 50 abgelegten Sportabzeichen.“ so Sandra Licht. Über das gesamte Wochenende hinweg konnten sich neben den Wettbewerben die Gäste an verschiedenen Tischtennistischen ausprobieren. Dabei ging es vom kleinsten Minitisch bis zum Megatisch zur Sache.


Juli 2016: Jugend bereitet sich vor

Nach den Schülern haben sich auch die jungen Erwachsenen mit einem eigenen Trainingslager auf die neue Saison vorbereitet. Im Vordergrund stand dabei die Verbesserung der technischen und konditionellen Fähigkeiten der Spieler. Bei knapp 30°C Außentemperatur war das Training in der Sporthalle Unterheinsdorf für Trainer und Spieler gleichermaßen anstrengend. Zum Abschluss wurde ein Turnier im Einzel oder Chinesisch durchgeführt, bei dem sowohl Plus- als auch Minuspunkte gesammelt werden konnte. Abgerechnet wurde erst zum Schluss...


Juni 2016: Heinsdorf wird bunt

Die Gemeinde Heinsdorfergrund und der Energieversorger Envia M haben der Spielvereinigung Heinsdorfergrund ein Denkmal gesetzt. Im Rahmen der Gestaltung der Stromverteiler im Heinsdorfergrund wurden zunächst Ideen von den Nachwuchsportlern gesammelt. Die Umsetzung oblag André Bretschneider von ichmaleihrbild.de der bereits seit einigen Jahren als Auftragsmaler aktiv ist.

Spielerinnen und Spieler der Abteilung Tischtennis machen sich gemeinsam mit Bürgermeisterin Marion Dick und Regionalbetreuer Reginald Fuchs von der Envia M ein Bild von dem neu gestalteten Stromverteiler.


13. Wolfgang Licht Gedenkturnier

Am 28.05.2016 gab es die 13. Ausgabe unseres Wolfgang-Licht-Gedenkturnieres. Die Ergebnisse findet Ihr hier...


Februar 2016: Philipp und Kristin gewinnen Minimeisterschaften

Bei den Minimeisterschaften für Kinder, die noch nicht am Punktspielbetrieb teilnehmen, starteten 6 Kinder aus unserem Verein sowie aus dem Ganztagsangebot der Grundschule Hauptmannsgrün. Das Finale wurde zwischen Philipp Schwalbe und Kristin Gamke ausgetragen. Diesmal konnte Philipp mit 3:2 Sätzen gewinnen und sicherte sich den Gesamtsieg. Kristin und ihre Schwester Kathleen konnten sich über die Plätze eins und zwei bei den Mädchen freuen. Bei den Jungen konnten sich Ben Gerisch und Max Daßler über die Plätze zwei und drei freuen. Außer Konkurrenz startete auch Til Gerisch in der Altersklasse unter zwölf Jahren und konnte sich zum Schluss dennoch über den ersten Platz bei den unter zehnjährigen freuen. Damit sind alle Teilnehmer der Meisterschaften für das Landesfinale in Döbeln Anfang Mai qualifiziert.


Januar 2016: Bei der Bundesliga in Mühlhausen

Im Januar 2016 unternahmen die Nachwuchsspieler mit Trainern und Eltern eine Reise nach Mühlhausen in Thüringen. Am Samstag Nachmittag wurden die Heinsdorfer von Erik Schreyer, einem der erfolgreichsten vogtländischen Tischtennisspieler und mehrfachen mitteldeutschen Meister zum Training der ersten Mannschaft begrüßt. Die Heinsdorfer Tischtennisspieler gewannen bei einer Führung einen Eindruck davon, wie Spieler der 1. Bundesliga trainieren und kamen hautnah mit ihnen in Kontakt – die ersten Autogramme wurden ergattert. Der Abend klang mit einem sportlichen und entspannenden Besuch der Thüringentherme aus. Am Sonntag Vormittag lernten die kleinen und großen Heinsdorfer die Stadt von ihrer schönsten Seite kennen – dem mittelalterlichen Charme der Innenstadt. Den Höhepunkt bildete dann das Spiel des Post SV Mühlhausen gegen die Gäste aus Fulda. Obwohl Fulda als Tabellenzweiter um einiges weiter oben in der Tabelle stand und die Mühlhäuser aufgrund des Wintereinbruchs auf ihren Cheftrainer Alexander Schiecke verzichten mussten, verlief das Spiel keinesfalls eindeutig. Erik Schreyer übernahm kurzfristig die Betreuung der Mannschaft. In der ersten Partie trat Ovidiu Ionescu für Mühlhausen gegen Ruwen Filus aus Fulda an und gewann in einem packenden Duell 3:2. Danach folgte Lars Hielscher, welcher sein Spiel gegen Wang Xi 2:3 verlor. Nun stand es unentschieden. Bohumil Vozickys Spiel gegen Jonathan Groth ging ebenso an Fulda, sodass diese sich nach vorn gekämpft hatten. Doch Ovidiu Ionescu hatte noch lange nicht alles gezeigt und glich mit seinem Sieg gegen Wang Xi wieder aus. Die Halle tobte, die Stimmung war sagenhaft. Nun lag alles in der Hand von Lars Hielscher, den die Heinsdorfer im letzten Jahr in ihrer eigenen Halle begrüßen konnten. Dieser hatte in den zwei vergangenen Punktspielen an Selbstvertrauen und Sicherheit gewonnen und spielte diese in seinem Spiel gegen Ruwen Filus aus. Mithilfe der lautstarken Unterstützung der Fans aus der Halle ging Hielscher sofort in Führung und beendete das Spiel schließlich mit 3:1 für sich. Dies war eine Sensation, mit der nur wenige gerechnet haben. Erik Schreyer freute sich mit den Spielern riesig über diesen großen Erfolg. Wir danken dem Kreissportbund Vogtland und unserem Trainerteam für dieses sportliche Erlebnis.

   Bild: (C) Christian Habel

   Bild: (C) Christian Habel


Vogtlandpokal Mädchen & Schülerinnen

Unsere Schülerinnen haben beim Vogtlandpokal gleich in zwei Altersklassen den Zweikampf gesucht. Im ersten Spiel spielten Michelle Kaiser, Lara Strandt, Lara Gruschwitz und Lena Degner gegen die Mannschaft aus Schreiersgrün. Nach der Doppelrunde stand es zunächst unentschieden doch bereits in der ersten Einzelrunde stellten die Schreiersgrünerinnen nach drei gewonnenen Spielen auf Sieg. Auch in Runde Zwei konnten die Heinsdorferinnen nur ein Einzel gewinnen und mussten sich schließlich mit 8:3 Punkten geschlagen geben. Für die Schülerinnen aus Unterheinsdorf punkteten Michelle Kaiser und Lara Strandt mit je 1,5 Punkten. Danach ging es gleich weiter um den Vogtlandpokal der Mädchenmannschaften. Dort standen Franziska Meinhold, Yvonne Läster, Sophia Müller und Anne Riedel vom VfB Lengenfeld den Heinsdorfer Mädchen gegenüber. Diese Partei verlief sehr deutlich zu Gunsten der Lengenfelderinnen. Sie sicherten sich mit einem 8:0 den Vogtlandpokal. Die Freude der Heinsdorfer Mädchen wurde indes nicht geschmälert. Sie haben sich in beiden Altersklassen dem Duell gestellt und sind mit wichtigen Spielerfahrungen nach Hause gegangen. Über die beiden zweiten Plätze konnten sie sich insbesondere aufgrund der kleinen und doch erkennbaren Erfolge jeder Einzelnen am Spieltag freuen.


Vereinsmeisterschaft, Eltern-Kind Turnier und Jahresabschluss

Am 19.12.2015 durften sich alle Mitglieder noch einmal sportlich betätigen. Für den Nachwuchs gab es ein Eltern-Kind-Turnier in dem jeder Nachwuchsspieler mit einem oder beiden Elternteilen als Mannschaft antreten konnte. Für alle gab es mehrere Stationen mit spannenden Spielen rund um Tischtennis. Zwischendurch wurde beim gemeinsamen Kaffee & Stollen auch an die Geselligkeit gedacht.

Am Nachmittag starteten die Erwachsenen mit Ihrer Vereinsmeisterschaft. Es wurde in frei gelosten Gruppen gespielt. Um die Runde ausgeglichen zu gestalten hatten Spieler höherer Mannschaften ein Handycap. Sie mussten pro Spielklasse Punkte an den Gegner abgeben. Im Doppel wurde die erste Hälfte gesetzt und alle anderen Spieler zugelost.

Platzierungen Einzel A-Endrunde:

1. Manfred Lenzner
2. Steve Englert
3. Felix Schrapps / Ralf Schubert

Platzierungen Einzel B-Endrunde:

1. Ralf Scheinfuß
2. Oliver Großpietzsch
3. Sandra Licht / Thomas Scheinfuß

Platzierungen Doppel:

1. Randy Seedorf / Oliver Großpietzsch
2. Andreas Scheinfuß / Felix Schrapps
3. Nico Ramm / René Lenk  +  Jasmin Burk / Steve Englert

Nach dem Turnier ließen alle zusammen das Jahr beim gemeinsamen italienischen Abendessen ausklingen.


Erfolge bei den Kreismeisterschaften U11-U18

U11 männlich:
Einzel: 2. Platz Leandro Deinhardt
Doppel: 2. Platz Leandro Deinhardt/Alan Schwab (Syrau)

U13 männlich:
Einzel: 1. Platz Felix Schrapps + 8. Platz Dustin Simdorn
Doppel: 1. Platz Felix Schrapps/Leandro Deinhardt
Doppel: 3. Platz Dustin Dimdorn/ Alexander Ludwig (Erlbach)
Doppel: 3. Platz Sepp Steinbach/Lukas Eissmann

U15 weiblich:
Einzel: Platz 7 Lara Strandt

U15 männlich:
Einzel: 2. Platz Felix Schrapps
Doppel: 1. Platz Felix Schrapps/Maurice Schwab (Syrau)

U18 männlich:
Einzel: 2. Platz Randy Seedorf + 5. Platz Nico Ramm
Doppel: 1. Platz Randy Seedorf/Nico Ramm

Jugend Mix:
3. Platz Nico Ramm/Romy Zapke (Syrau)

Wir freuen uns über die Erfolge. Sehr zu loben ist zudem die tolle Unterstützung aus dem Nachwuchsbereich durch Julia Seidel, Florian Seidel, Marius Jakusch, Randy Seedorf, Felix Schrapps, Leandro Deinhard, Thomas und Lukas Geßner bei der Betreuung und am Verkaufsstand!


Joker im Ehrenamt

Unser Nachwuchstrainer Oliver Großpietzsch wurde am 28.08.2015 vom sächsischen Innenministerium nach Dresden eingeladen. Anlass war die Verleihung des Joker im Ehrenamt. Vorgeschlagen wurde er von unserer Abteilung und der Sportjugend Vogtland. Seit dem er 2007 in unseren Verein kam, hat er für uns und den Tischtennissport einiges geleistet. Neben der Leitung verschiedener Mannschaften ist er seit 2010 gemeinsam mit Sandra Licht als Nachwuchstrainer aktiv. Nach der Ausbildung als Kinder- und Jugendtrainer 2011 folgte die Ausbildung zum Übungsleiter Lizenzstufe C im Jahr 2014. Inzwischen bietet er im Namen der Abteilung sowohl in der Grundschule Hauptmannsgrün als auch im Goethe-Gymnasium Reichenbach Tischtennis als Ganztagsangebot an. Wir gratulieren Oliver für die Auszeichnung und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft.


Sterne des Sports

Nach dem Thema Nachwuchsarbeit im Tischtennis 2013 und der Förderung von Frauen im Sport 2014 nahmen wir auch in diesem Jahr an der Verleihung der Sterne des Sports teil. Die Auszeichnung wird von der Volksbank Vogtland gemeinsam mit den Sportbünden aus Greiz und dem Vogtland für besondere Projekte verliehen. In den letzten zwei Jahren wurde das Projekt „Gemeinsam lernen – gemeinsam Zukunft gestalten“ der Abteilung mit dem Kreissportbund Vogtland in den Wettbewerb geschickt. Bei der Bewerbung stellten sowohl die Tischtennisspieler als auch der Kreissportbund die Einzigartigkeit des Projektes in den Vordergrund. Das Konzept einer unter möglichst guten und nah am Sport orientierten Ausbildung von Nachwuchsspielerinnen und -spielern, wurde dabei zum ersten Mal am Standort eines Vereins durchgeführt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: die Abteilung verfügt seither über 12 ausgebildete Nachwuchstrainerinnen und -trainer! Damit kann den inzwischen über 40 Kindern und Jugendlichen sowohl Dienstags von 16:00 und 18:30 Uhr und Freitags zwischen 15:00 und 19:00 Uhr ein abwechslungsreiches und individualisiertes Training geboten werden. Dies überzeugte auch die Jury mit Mitgliedern von Volksbank, Kreissportbünden und regionalen Medien, welche das Engagement wie bereits 2013 mit dem zweiten Platz im Bereich Auerbach/Reichenbach belohnte.


Kindergeburtstag

Am 01. August haben wir wieder mal wieder etwas neues ausprobiert. Familie Fuchs hat für den Kindergeburtstag ihrer Tochter etwas besonderes gesucht. Deswegen haben Ruby, Leni, Mara, Lina, Pepe, Till, Alexander und Malte bei uns das Tischtennis-Sportabzeichen abgelegt. Abschließend gab es noch ein kleines Chinesisch-Turnier. Für alle war es ein riesen Spaß.


Heinsdorfer Nachwuchs lernt für Übungsleiterschein

In der zweiten Ferienwoche opferten 9 Jugendliche der Abteilung Tischtennis ihre freie Zeit und nahmen an der Lehrgangswoche ihres Vereins teil. Sandra Licht und Oliver Großpietzsch organisierten mit Kerstin Hartmann vom Kreissportbund den Aufbaulehrgang für den Erwerb der C-Lizenz. Im vergangenen Jahr hatten die Nachwuchsspieler in der fast gleichen Runde von Teilnehmern den Grundlehrgang und den DRK-Kurs für die Erste Hilfe absolviert. Mit diesem zweiten Teil sollte die Ausbildung vollendet werden. Es warteten neben der Vermittlung eines theoretischen Hintergrundes viele praktische Teile, in denen die Spielerinnen und Spieler in die Aufgaben der Übungsleitertätigkeit sowie in das Veranstaltungs- und Vereinsmanagement eingeführt wurden. Ein Theorietest sowie eine praktische Prüfung in Form einer selbst geplanten und durchgeführten Trainingseinheit rundete die Woche ab und führte zur ersehnten Lizenz.

“Es hat allen viel Spaß gemacht, jeder konnte für sich selbst und seine zukünftige Trainertätigkeit etwas mitnehmen und das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv. Wir werden auf diesem Weg weitergehen und unseren Nachwuchs an die Aufgaben im Verein heranführen und sie stärker einbinden. Zudem wollen wir unser Wissen und unsere Erfahrungen auch weiterhin gern an andere Trainer oder Spieler, die es einmal werden wollen, weitergeben. So kann sich auch die Vereinslandschaft unserer Region ins Positive weiterentwickeln.”


Bronze bei Deutscher Meisterschaft

Am 13. und 14. Juni 2015 fanden im hessischen Seligenstadt die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen statt. Mit am Start war Sandra Licht in der Klasse C für Spielerinnen bis zur Bezirksliga. Am Samstag wurde zunächst mit der Einzelrunde in Gruppen begonnen. Dort musste sich Sandra ihrer ersten Gegnerin Rebecca Frank in einem knappen Spiel 3:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel war sie sichtlich im Turnier angekommen und sicherte sich den ersten Sieg im. Im letzten Gruppenspiel stand sie dann Carina Blatt vom Bayrischen Verband gegenüber. Nachdem der erste Satz an die Bayerin ging, holte die Heinsdorferin auf und glich aus. Allerdings ging der nächste Satz wieder an die Gegnerin, welche dann auch den vierten Satz in der Verlängerung für sich entschied. Somit verpasste Sandra die Endrunde nur knapp und schaute nun gespannt auf die Doppelkonkurrenz. Dort trat sie mit Susann Wenzel von den Leutzscher Füchsen aus Leipzig an. Das sächsische Duo gewann das Achtelfinale durch eine sichere und konzentrierte Spielweise. Im Viertelfinale standen sie dann zwei Spielerinnen aus Baden-Württemberg gegenüber. Mit 3:0 Sätzen zogen Licht/Wenzel in das Halbfinale ein und hatten somit den dritten Platz sicher. Dort trafen sie auf zwei Spielerinnen aus Nordrhein-Westfalen. Diese gingen nach dem ersten Satz in Führung. Die Sächsinnen waren aber keineswegs abgeschlagen und erkämpften mit dem zweiten Satz den Ausgleich. In den nächsten beiden Sätzen unterlagen sie dann aber der Sicherheit des gegnerischen Doppels und freuten sich riesig über den erzielten dritten Platz und die damit errungene Bronzemedaille.

Sandra Licht (SpVgg Heinsdorfergrund 02) & Susann Wenzel (Leutscher Füchse)


Trainingscamp & Showkampf mit Eric Schreyer und Lars Hielscher

Anfang Juli 2015 veranstalteten wir ein Trainingslager mit den Bundesliga Spielern Eric Schreyer und Lars Hielscher. Das Camp wurde von 24 Tischtennis begeisterten aus dem Vogtland und der Umgebung besucht. An drei Tagen konnten die Spieler vieles Neues zu Technik, Theorie & Praxis und natürlich auch einige Tricks von den Profis lernen. Das Trainingslager gipfelte in einem gut besuchten Showkampf zwischen Eric und Lars. Für das Rahmenprogramm und die Verpflegung der Gäste sorgten die Sportfreunde der SpVgg Heinsdorfergrund. Alle Teilnehmer sowie Eric & Lars waren sich einig, dass dieses Event ab jetzt öfter in Heinsdorf durchgeführ werden sollte.


Wolfgang-Licht-Gedenkturnier

Am 30.05.2015 fand unser traditionelles Wolfgang-Licht-Gedenkturnier für 3er-Mannschaften statt.

Mehr Infos im Bereich Turniere.


Trainingscamp & Showkampf

Erik und Lars im Vogtland - Trainingscamp mit Showkampf vom 05.-07.Juni 2015 in der Sporthalle Heinsdorfergrund


Wir sind dabei...


Wolfgang-Licht-Gedenkturnier

Am 17.05.2014 fand unser traditionelles Wolfgang-Licht-Gedenkturnier für 3er-Mannschaften statt.


 

Heinsdorfer Tischtennis bei der Bundesliga

Die Nachwuchsspieler der Spielvereinigung Heinsdorfergrund durften sich am Wochenende über den Besuch beim Bundesligaspiel im Thüringischen Mühlhausen freuen. Nach dem erfolgreichen Beseitigen der Flutschäden auf dem Sportplatz Unterheinsdorf und der Turnhalle in Hauptmannsgrün wurden die kleinen Zelluloidballkünstler schon von der Bürgermeisterin der Heinsdorfergrund Marion Dick geehrt. Mit dem dabei erhaltenen Bonus konnten sie sich etwas wünschen: Es wurde das Spiel Post Mühlhausen gegen die Borussia Düsseldorf. Besonderes Glück dabei, die Borussia kam in Bestbesetzung. Mit von der Partie war der ehemalige Weltranglisten-Erste Timo Boll, der ehemalige Junioren Europameister Patrick Baum, der Vize-Junioren Mannschaftsweltmeister Ricardo Walther und der aus Indien stammende Weltranglisten 50. Kamal Sharath Achanta. Die Heimmannschaft von Post Mühlhausen war nach einem Dämpfer gegen die Borussia im Pokalspiel Mitte Dezember, ebenfalls in ihrer Bestbesetzung angetreten: Bohumil Vozicky, Michal Bardon und die letische Nummer Eins Mattis Burgis.

Vor dem ersten Spiel wurden die Jugendlichen aus Heinsdorf von den Gastgebern und dem Publikum begrüßt und für das Engagement in ihrer Heimat gedankt. Nach dem die Borussia Düsseldorf vor knapp 450 Zuschauern klar gewann, durften die Heinsdorfer ein Erinnerungsfoto mit dem Idol Timo Boll machen. Es war für Übungsleiter sowie den Nachwuchs ein tolles Erlebnis.

Jugend mit Timo Boll

Heinsdorfer Jugend mit Übungsleitern & Timo Boll

Mehr...