Lust auf Turniere ?

26.05.2018 - Wanderpokal geht nach Tannenberg und Zwickau

Dieses Jahr veranstalteten wir das 15. Wolfgang-Licht-Gedenkturnier. Am Start waren 21 Mannschaften aus weiten Teilen Sachsens sowie aus Thüringen und Baden-Württemberg. Mit je einer Dame und zwei Herren bestritten die Teams zunächst die Vorrunde in sechs Gruppen, während gegen 13.00 Uhr mit der A- und B-Endrunde im K.O.-System begonnen wurde. Nach sehr spannenden Spielen standen gegen 19.30 Uhr die Siegerinnen und Sieger der beiden Endrunden fest und wurden für ihre Leistungen geehrt. In der A-Runde sicherten sich Linda und Maria Franz, Christian Franz und Thomas David vom TSV HW Tannenberg und ESV Lok Zwickau den ersten Platz und erkämpften sich damit erstmals den Wanderpokal. Auf Platz 2 landeten Lisa Gäßler, Lukas Würzburger und Paul Thomas aus dem baden-württembergischen St. Illgen. Die Plätze 3 teilten Selina Langholz, Lukas Pilz und Benjamin Schubert vom SG Motor Wilsdruff und BW Reichenbach sowie Melanie Hüttel, Pierre Grobitzsch und Alexander Dunger vom ESV Lok Zwickau. In der B-Runde konnten die vogtländischen Mannschaften ihr Können beweisen. Die erfolgreichsten der insgesamt sechs Heinsdorfer Mannschaften waren Katja Meisel mit Felix Schrapps und Manfred Lenzner, welche im Viertelfinale der A-Runde ausschieden und das Team von Lara Gruschwitz mit Randy Seedorf und Oliver Großpietzsch auf Platz Drei der B-Finals. Vor ihnen konnten Melanie Müller, Olaf Schramm und Stefan Adler von Clara Zetkin Leipzig und dem TTV Erlbach gegen Sylvie Katterfeld, Finn Katterfeld und Markus Katterfeld vom der baden-württembergischen SG Bettringen gewinnen. Auf dem weiteren dritten Platz landeten Christiane Herold, Mike Tiepner und Knut Franke vom SV Fronberg Schreiersgrün und der SG Pfaffengrün.


20.05.2017 - Wanderpokal bleibt im Vogtland

Das 14. Wolfgang-Licht-Gedenkturnier der Spielvereinigung Heinsdorfergrund 02 konnte die jüngste der 22 Mannschaften gewinnen. Julia Reymann vom Post SV Plauen und die beiden Reichenbacher Lukas Pilz und Karl Zimmermann konnten sich im Finale gegen die aus Niedersachsen angereisten Sarah Falczyk (MTV Engelbostel-Schulenberg), Florian Wagemann (TSG Ahlten) und dem Sachsen Toni Saring (TTC Neusalza-Spremberg 02) durchsetzen. Auf dem dritten Platz landeten Nicole Uhlemann (Rapid Chemnitz) mit Nicolai-Alexaj Kummer aus Oederan und Philipp Schulz (SV Motor Mickten-Dresden). Das Heinsdorfer Team Sandra Licht, Randy Seedorf und Manfred Lenzner qualifizierte sich zwar für die A-Endrunde, schied allerdings im Achtelfinale knapp aus. In der B-Endrunde sammelten sich die vogtländischen Vertreter. Im B-Finale konnten Sabrina Schlegel, Frank Schlegel und Stefan Nowak gegen die Erlbacher Sara Rosinski, Olaf Schramm und Stefan Adler den „kleinen“ Pokal gewinnen. Im Spiel um Platz drei setzten sich Sabrina Golz, Frank Schenker und Michael Golz durch. Auf dem vierten Platz landete mit Lara Strandt, Oliver Großpietzsch und Steve Englert die am besten platzierte rein aus Heinsdorfern besetzte Mannschaft. Für die Ausrichter war das diesjährige Turnier ein voller Erfolg: „Ein so gute Resonanz hatten wir seit vielen Jahren nicht mehr.“ erläuterte Abteilungsleiter Ralf Schubert bereits bei der Eröffnung. „Es ist immer wieder toll so viele verschiedene Spielerinnen und Spieler von der Regionalliga bis hin zum Freizeitspieler hier zu sehen.“ ergänzte Sandra Licht, die Vize-Präsidentin der SpVgg Heinsdorfergrund 02.


28.05.2016 - Dresden wird zum Seriensieger

Am Samstag fand in der Sporthalle in Unterheinsdorf das traditionelle Wolfgang-Licht-Gedenkturnier statt. So erinnerte die Tischtennisabteilung bereits zum dreizehnten Mal an ihren 2004 bei einem Punktspiel verstorbenen Sportfreund Wolfgang Licht. Es starteten fast 70 Teilnehmer in 18 Mannschaften, die aus mindestens einer Dame und zwei Herren bestehen. In der Vorrunde wurde in Gruppen Jeder-gegen-Jeden gespielt. Bereits hier zeichneten sich die Finalpaarungen ab. Ohne Niederlagen zogen die Gruppensieger TTC Elbe Dresden, St. Ilgen I, TTC Elbe Dresden/ Dresden Mickten und die Heinsdorfer Mannschaft mit Sandra Licht mit den jeweiligen Gruppenzweiten in die Finalrunde ein. Die übrigen Gruppenteilnehmer spielten im Anschluss eine B-Finalrunde. Auf dem Weg in die Finals der A-Runde war den Mannschaften die Anstrengung anzusehen. Bereits in der ersten Finalrunde mussten die beiden Heinsdorfer Mannschaften um Sabrina Golz und Sandra Licht gegeneinander antreten, worauf hin das Team Sabrina Golz, Michael Golz und Frank Schenker sich knapp geschlagen geben musste. Während die Titelverteidiger vom TTC Elbe Dresden mit 3:0 Spielen überraschend deutlich gegen das Team vom TTC Elbe Dresden/ Dresden Mickten gewannen, kämpften St. Ilgen und Heinsdorf bis zum Entscheidungsdoppel der Herren. Nach den Einzeln von Manfred Lenzner, Steve Englert und Sandra Licht lag St. Ilgen bereits 2:1 in Führung. Mit dem Mixed-Doppel kämpften sich die Heinsdorfer allerdings wieder heran und glichen zum 2:2 aus. Das entscheidende Herrendoppel ging bis in den 5. Satz, welchen die Gäste aus St. Ilgen für sich entschieden und somit ins Finale einzogen. Das Team um Sandra Licht spielte nun gegen TTC Elbe Dresden/Dresden Mickten um den 3. Platz. Obwohl die Heinsdorfer hier 2:1 in Führung gingen, reichten die Kräfte nicht, den entscheidenden 3. Platz zu erkämpfen. Aber auch über diesen vierten Platz freut sich das Team sehr. „So nah am Finale waren wir schon lange nicht mehr. Es war ein tolles Turnier und wir haben alles gegeben und haben gezeigt, dass wir mit den Teams ganz vorn mithalten können.“, so Sandra Licht vom Gastgeber. Im Finale kämpften nun die Titelverteidiger gegen die Mannschaft aus St. Ilgen. Das Team um Helen Seifert, Niclas Pilsczek und Alexander Jahn vom TTC Elbe Dresden war den Gästen aus St. Ilgen mit 3: 1 Spielen erneut überlegen und sicherte sich mit diesem dritten Sieg in Folge endgültig den Wanderpokal. „Wir werden ihn in Ehren halten“, versichere Alexander Jahn, als die Heinsdorfer ihren Wanderpokal schweren Herzens aus den Händen gaben. „Sie haben den Pokal verdient. Sie haben drei Jahre in gleicher Besetzung eine super Leistung geboten.“, so Abteilungsleiter Ralf Schubert. In der B-Runde spielten drei weitere Heinsdorfer Mannschaften weiter. Die Mannschaft um Katja Meisel schied gegen das Team von Melanie Hüttel (Lengenfeld/Muldenhammer) aus. Auch das Team um Stefanie Oertel schied in der ersten KO-Runde aus. Dafür kämpften sich die Heinsdorfer Jasmin Burk, Michael Lenzner und Rene Lenk bis ins Halbfinale. Leider reichte es am Ende nur für Platz vier und die Mannschaft aus Schreiersgrün mit Christiane Herold, Mike Tiepner, Marc Grünert und Knut Franke sicherte sich den 3. Rang. Im Finale standen sich Yvonne Läster, Frank Burkhardt und Benjamin Mittelbach (Lengenfeld/Röthenbach/Schnarrtanne) dem Team um Melanie Hüttel, Niels Brunner und Tobias Helbig (Lengenfeld/Muldenhammer) gegenüber. Das Team um Yvonne Läster gewann dieses Duell und freute sich über den Sieg in der B-Runde.

Ein großes Lob verbunden mit einer finanziellen Unterstützung kam von Bürgermeisterin Marion Dick: „Was die Heinsdorfer Tischtennisspieler um Sandra Licht, Oliver Großpietzsch und Ralf Schubert hier jedes Jahr auf die Beine stellen ist großartig.“


30.05.2015

TTC Elbe Dresden gewinnt zum 2. Mal in Folge Wolfgang-Licht-Gedenkturnier

Auch beim diesjährigen Wolfgang-Licht-Gedenkturnier am Wochenende konnten die Titelverteidiger aus Dresden mit einer sehr guten spielerischen Leistung überzeugen. Insgesamt traten 16 Mannschaften aus Sachsen und Baden-Württemberg zum Turniertag an und spielten zunächst in der Vorrunde in vier 4er-Gruppen Jeder gegen Jeden. Danach ging es in er A- und B-Runde im K.O.-System weiter. Im Finale der A-Runde standen sich TTC Elbe Dresden mit Helen Seifert, Alexander Jahn und Niklas Pilsczek und der TTC St. Ilgen mit Marina Zimmermann, Jens Volbehr und Lukas Würzburger gegenüber. Bei einem sehr knappen Spielverlauf setzten sich die Titelverteidiger aus Dresden mit 4:2 durch und gewannen den Wanderpokal zum zweiten mal. Im Spiel um Platz drei begegneten sich die Vogtländer vom VfB Lengenfeld mit Melanie Hüttel, Mathias Bohne und Carsten Wolf sowie die zweite Dresdner Mannschaft mit Sandy Weißflog, Tobias Geisler und Paul Gräßler. Die Lengenfelder gaben noch einmal alles und konnten sich den 3. Platz mit 4:1 sichern. In der B-Runde machten die Gäste vom TTC St.Ilgen den Sieg unter sich aus. St. Ilgen II mit Sandra Eilzer, Heinz Henneberg, Andreas Wagner und Christian Weh setzte sich in einem spannenden Spiel mit 4:3 Punkten gegen die Mannschaft St. Ilgen III mit Patricia Volbehr, Phiradet Suebwongsa und Patrick Köber durch und holten den 2. Platz in der B-Runde. Um den dritten Platz kämpften schließlich die Gastgeber. Die Heinsdorfer Mannschaft mit Sandra Licht, Manfred Lenzner, Steve Englert und Ralf Schubert erzielten im letzten Duell gegen die Spielvereinigung aus Schreiersgrün und Pfaffengrün mit Christiane Herold, Mike Tiepner und Knut Franke den 3. Platz und beendete das Turnier mit einem positiven Fazit: „Es war ein sehr spannendes Turnier mit einem super Teilnehmerfeld. Viele Mannschaften waren gleich auf und kämpften um jeden Punkt. Mit dem 3. Platz in der B-Runde können wir zufrieden sein“, so Sandra Licht. Dies bestätigt auch Turnierleiter Oliver Großpietzsch, welcher sich um den reibungslosen Ablauf des gut 12-stündigen Turniers kümmerte: „Das Turnier brachte viele knappe Spiele zwischen den Mannschaften hervor. Solche Begegnungen machen allerdings auch die Qualität und den Reiz des Turniers aus. Es ist für jeden etwas drin.“

Das Turnier wurde in diesem Jahr zum zwölften Mal dem langjährigen und sehr engagierten Vereinsmitglied Wolfgang Licht gewidmet, welcher 2004 bei einem Punktspiel verstarb.


Am 19.05.2012 fand unser 9. Wolfgang-Licht-Gedenkturnier statt.

Auch in diesem Jahr veranstalteten die Sportfreunde der Spielvereinigung Heinsdorfergrund 02 ein Tischtennis Turnier zu Ehren des 2004 verstorbenen Sportfreundes Wolfgang Licht.

Die Besonderheit an diesem Turnier ist die Mannschaftsaufstellung aus zwei Herren und einer Dame, so dass in jeder Begegnung auch ein Mixed Doppel gespielt wird. Angetreten waren 16 Mannschaften aus Sachsen, Thüringen und Baden-Würtemberg. Die Vorrunde wurde in vier Gruppen ausgetragen, wobei die beiden Gruppenersten in einer A-Endrunde und die Gruppendritten und Gruppenvierten in einer B-Endrunde diePlätze ausspielen konnten.

Den dritten Platz in der B-Endrunde erreichte die Mannschaft Heinsdorf 2 mit Katja Meisel, Toni Mittenzwei und Fank Schenker durch einen 4:0 Sieg gegen die Sportfreunde Sabrina Denner, Enrico Petzold und Eric Kühnert aus Neumark. Im Finale standen sich Tina Schulz, Gerry Hallbauer und Jirko Zschoche aus Plauen Mitte und Christiane Herold, Wolfgang Bischoff sowie Konrad Thümmler aus Schreiersgrün gegenüber. Die Sportfreunde aus Plauen konnten mit 4:2 Punkten die B-Endrunde für sich entscheiden.

In der A Endrunde ging es um den begehrten Wanderpokal, der erst nach 3-maligem Gewinn bei einer Mannschaft verbleibt. Den Platz drei gewannen hier die Gastgeber Sandra Licht, René Seidel, Steve Englert sowie Oliver Großpietzsch gegen die Sportfreunde vom TTC St. Illgen mit Monika Grulich, Patricia Branitsch, Heinz Henneberg und Jens Volbehr. Im Finale standen sich Germania Werdau und der SV Muldenhammer gegenüber. In einer hochwertigen Partie setzten sich Melanie Hüttel, Melanie Weiß, Maik Brosda und Marc Raithel mit 4:3 Punkten gegen Kulbaken Fajzulin, Nico Schoßow und Wolfram Jakob durch. Der Wanderpokal geht damit erstmalig an den SV Muldenhammer. Das Turnier endete gegen 20 Uhr bei einem gemütlichen Beisammensein.

Siegerehrung Endrunde A

Siegerehrung Endrunde B


Neben den Vogtlandeinzelmeisterschaften und den Ranglistenturnieren erfreuen sich bei den aktiven TT-Spielern der Nachwuchsklassen auch die sogenannten Punktwertungsturniere ( PWT ) des Verbandes großer Beliebtheit. Willkommen deshalb, weil sich hierbei die Mädchen und Jungen im Individualwettbewerb messen können.

Am Sonntag, dem 4.12.11 standen die Kreisausscheide der U 13 und U 18 auf dem Programm. In der neuen Turnhalle im Heinsdorfergrund standen insgesamt 24 Mädchen und Jungen an den Tischen. In allen Altersklassen haben sich die drei Erstplazierten für den Bezirksausscheid qualifiziert. 

Die Ergebnisse:

U 13 weiblich U13 männlich
1. Vanessa Schulze TTV Auerbach 1. Jan Graupner Post SV Plauen
2. Jenny Glaß TTV Auerbach 2. Franz Lanzinger VfB Lengenfeld
3. Michell Peter CfB Lengenfeld 3. Ryan Kummerlöw TV Ellefeld

 

U 18 weiblich U18 männlich
1. Sonja Scheibe VfB Lengenfeld 1. Marco Töpfer VfB Lengenfeld
2. Marlen Scheibe VfB Lengenfeld 2. Sebastian Kadatz Post Plauen
3. Marie Schmidt Heinsdorfergrund 3. Chris Bach Post SV Plauen

Punktwertungsturnier 2011

PWT 2011 Mädchen U18 Heinsdorfergrund

Punktwertungsturnier 2011

PWT 2011 Jungen U11 Jößnitz


Am 14.05.2011 fand unser 8. Wolfgang Licht Gedenkturnier statt. In diesem Jahr gingen 7 Mannschaften an den Start. Gespielt wurde traditionell im System Jeder gegen Jeden mit Mannschaften aus jeweils zwei Herren und einer Dame.

1. Platz VfB Lengenfeld mit Sonja Scheibe, Sven Scheibe, Carsten Wolf

2. Platz BW Reichenbach mit Kulbaken Fajzulin, Nico Baumann, Jonny Liebers

3. Platz TSV 1880 Rüdersdorf mit Cornelia Fröhlich, Andreas Ortmeier, Dietmar Buschold

VfB Lengenfeld BW Reichenbach

TSV 1880 Rüdersdorf